Über F.X. Mayr

Dr. med. Franz Xaver Mayr (1875 — 1965)

ist der Begründer der nach ihm benannten Diagnostik und Therapie.

Seine genialen ärztlichen Konzepte, insbesondere seine naturgemäße Darmreinigung und seine aktive Gesundheitsvorsorge, sind unserer Zeit noch weit voraus.

Erst im letzten Jahrzehnt beeinflussen sie eine ständig wachsende Zahl von Ärzten im In- und Ausland. Hunderttausende schon verdanken F.X. Mayr den von ihnen erfolgreich beschrittenen Weg zu einer grundlegend besseren Gesundheit und Regeneration.

Dr. med. F. X. Mayr wurde 1875 in Gröbming, Österreich geboren. Schon in seiner Jugend schätzte man seine Fähigkeit, den Gesundheitszustand von Tieren durch genaue Beobachtung beurteilen zu können.

Seiner Promotion 1901 folgte bald die Leitung einer Klinik in Johannisbrunn. Aufgrund weiterer intensiver Beobachtungen als Arzt erkannte Mayr den Verdauungstrakt als entscheidenden Faktor für die Gesamtgesundheit des Menschen. Diese damals revolutionären Erkenntnisse sollten sein ganzes Leben prägen.

Weitere intensive Studien gaben ihm die Möglichkeit, Richtlinien für ein "optimal gesundes Verdauungssystem" zu erstellen. Diese Richtlinien sahen vor, den Patienten zunächst eingehend zu untersuchen und Störungen durch Abweichungen von definierten Bauchmaßen, Körperhaltungen und Hautzuständen feststellen zu können. Durch die danach folgende Behandlung wurde das gestörte Darmsystem entlastet, geschont, gesäubert und wieder regeneriert.

Mayrs Popularität stieg. Er hielt Vorträge an der Charité in Berlin, reiste in die USA und berichtete über seine Studien u. a. an der MAYO-Klinik in Rochester. Zu seinen Patienten zählte Mayr Persönlichkeiten wie Adenauer, Henry Ford und Baron de Rothschild, aber ebenso Bauern und Dienstmädchen.

Gegen die herrschende Lehrmeinung konnte sich Mayr nur schwer durchsetzen, zu stark war die Lobby der Schulmedizin.

In hohem Alter gründete er die Internationale Gesellschaft der Mayr-Ärzte. Als Mayr am 21. September 1965 starb, hatte die Gesellschaft weltweit bereits mehrere hundert Mitglieder.

Die moderne Neurogastroenterologie bestätigt im Wesentlichen die Gedanken Mayrs. Das Erscheinen der Bücher "Der Darm, das zweite Gehirn" und "Der kluge Bauch" von Emerald Meyer und Michael Gershon bereits Ende der neunziger Jahre stützte die Gedanken Mayrs auch wissenschaftlich.

(Quelle: Internationale Gesellschaft der Mayr-Ärzte)


  • Unsere Mitarbeiter werden alle zwei Jahre von der European Centre for Allergy Research Foundation (ECARF) geschult
  • Rauch- und haustierfreie Zimmer
  • frei von allergenen Grünpflanzen
  • teppichfreie Böden in den Zimmern, in den Fluren kurzflorige Bodentextilien
  • Böden werden täglich feucht gewischt, Bodentextilien mit einem Staubsauger mit Hepa-13-Filter gesaugt
  • Auf Wunsch milbenundurchlässige Schutzbezüge
  • Milde Putzmittel
  • Individuelles Zusammenstellen der Kost durch unseren Mayr-Arzt