Eine gesunde Investition

Von links nach rechts: Kristin Zerner, Dr. med. Jürgen Alt, Tourismusdirektorin Uta Donner, Christin Holz, Bürgermeister Dieter Mathis, Doreen Appelboom

Das F.X. Mayr-Gesundheitszentrum Baabe beging sein 10jähriges Jubiläum

Am 23. Mai 2014 wurde in einer kleinen Feierstunde das 10jährige Jubiläum des Gesundheitszentrums begangen. Eingeladen hatte der Beirat des Gesundheitszentrums, vertreten durch die Herren Will, Martin, Buchtaleck. Zu einer kleinen Jubiläumsfeier kamen Herr Mathis, Bürgermeister in Baabe, Tourismusdirektorin Frau Donner, der leitenden Arzt Dr. Alt sowie drei Mitarbeiterinnen, die ihr 10jähriges Betriebsjubiläum im Gesundheitszentrum begingen.

Herr Buchtaleck gab zunächst einen Überblick über die 10jährige „Geschichte“ des Hauses, die durchaus wechselvoll war, letztendlich aber eine Erfolgsgeschichte darstellt, da die Gäste mit den Leistungen des Hauses außerordentlich zufrieden sind und viele Gäste immer wieder in das F.X.Mayr-Gesundheitszentrum in Baabe kommen.

Gesund werden. Gesund bleiben. So lautet der zentrale Anspruch des F.X. Mayr-Gesundheitszentrums Baabe. Der Start für das Gesundheitszentrum war das Jahr 2004 in der Strandstraße in Baabe.

Das F.X. Mayr Gesundheitszentrum in Baabe hat Alleinstellungsmerkmale, die die Gäste überaus zu schätzen wissen:

  1. Die überschaubare Größe des Hauses, die eine angenehme Atmosphäre und die Möglichkeit zur individuellen Behandlung und Betreuung bietet
  2. Der hohe Qualitätsstandard des Hauses, der sich in der Zertifizierung und der kompetenten Betreuung durch die erfahrenen Ärzte widerspiegelt
  3. Das Erleben der einzigartigen Ostseelandschaft auf Rügen und insbesondere in Baabe

Es wurde ein kleines, ruhiges und familiäres Haus, das in zunehmendem Maße Gäste aus vielen Ländern Europas, vor allem natürlich aus Deutschland begrüßen konnte. Ein Anziehungspunkt war und ist natürlich die herausragende „allergiefreie“ Lage auf Rügen.

In den vergangenen Jahren haben sich über 3000 Gäste im nördlichsten F.X. Mayr-Gesundheitszentrum Deutschlands wohlgefühlt und etwas für ihre Gesundheit getan. Selbst aus den USA und China waren bereits Gäste im Zentrum aber auch die Schweiz, Schweden und Österreich sind als Heimatländer vertreten. Die überwiegende Zahl der Gäste kommt aus Deutschland, wobei das F.X. Mayr-Gesundheitszentrum in Baabe vor allem bei Gästen aus den Regionen Hamburg, Berlin und Dresden beliebt ist.

Zielsetzung der Gäste, die überwiegend ca. 49-55 Jahre alt sind, ist es, Ruhe und ihre gesundheitliche Balance wieder zu finden, um den häufig stressigen Anforderungen des Alltags gerecht zu werden. Neben der Bewegung spielt dabei die richtige Ernährung und die Reinigung der Verdauungsorgane eine sehr wichtige Rolle.

Herr Dr. Alt erläuterte den Anwesenden die Zielsetzung und die Inhalte der F.X.Mayr – Methode, die auch von vielen bekannten Persönlichkeiten genutzt wird.

Basierend auf den bewährten Grundgedanken des österreichischen Arztes F.X. Mayr der Schonung und Säuberung des Darms sowie der Schulung in Ernährungsfragen und der Substitution von Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen hat sich das Angebot für die gesundheitsbewussten Gäste im Laufe der Zeit zur Modernen Mayr-Medizin erweitert.

Ausgehend von einer fundierten Diagnose durch die spezialisierte Arztpraxis des Hauses erhalten die Gäste ihre auf sie ausgerichtete F.X. Mayr-Therapie, die in idealer Weise die schulmedizinischen Verfahren und Naturheilverfahren verbindet. Der leitende Arzt, Dr. Alt, genießt seit 10 Jahren das Vertrauen der Gäste, sodass viele Gäste immer wieder ihren Weg ins Zentrum finden. Ab Januar konnte das F.X. Mayr Zentrum einen weiteren Arzt gewinnen, Dr. von Oppeln. Neben der Modernen F.X. Mayr-Behandlung bietet Herr Dr. von Oppeln den Gästen eine hohe Kompetenz in der Behandlung orthopädischer Probleme.

Ergänzt werden die Leistungen des Hauses durch physiotherapeutische, ostheopatische und sportliche Angebote, die die Gäste in ihrem Gesundungs- und Erholungsprozess unterstützen.

Doch nicht nur gesundheitlich ist das Gesundheitszentrum eine gute Investition. Die Investition, die mit Mitteln der Landesförderanstalt unterstützt wurde, hat sich auch wirtschaftlich für Rügen gelohnt. Auf Dauer konnten sieben Arbeitsplätze geschaffen werden, die ganzjährig zur Verfügung stehen. Die überwiegende Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist seit Beginn bereits dabei und arbeitet gerne für die Gesundheit der Gäste.

Als eine seiner letzten Amtshandlungen überbrachte Bürgermeister Mathis die besten Glückwünsche der Gemeinde Baabe. Bürgermeister Mathis konnte mit Stolz darauf hinweisen, welch positive Entwicklung die Gemeinde in den vergangenen Jahren vollzogen hat. Er betonte insbesondere die Urlaubsqualität, die der Ort bietet.

Frau Uta Donner, Tourismusdirektorin in Baabe, erinnerte daran, dass eine der ersten Einrichtungen, die komplett als allergikerfreundlich zertifiziert wurde und das Zertifikat seither zwei Mal bestätigen konnte, das F. X. Mayr-Gesundheitszentrum sei. Das Gesundheitszentrum sei seit 2004 ein wesentlicher Bestandteil des Kurkonzeptes des Ortes.

Sie führte darüber hinaus aus, dass mit dieser kleinen Erholungseinrichtung das Ostseebad Baabe ein Alleinstellungsmerkmal besitze. Gesunden nach F. X. Mayr ist eine anerkannte Methode und erfreut sich bei Gästen einer großen Beliebtheit. Gäste schätzen gerade in Baabe das therapeutische Angebot in Kombination mit der Lage am Meer und in herrlicher Landschaft.

Die Gemeinde Ostseebad Baabe liegt idyllisch zwischen Ostsee und Bodden und bietet damit Gästen mit unterschiedlichsten Interessen hervorragende Möglichkeiten für aktive oder entspannte Ferien. Als staatlich anerkanntes Seebad zeichnet sich Baabe darüber hinaus durch hervorragende Luftqualität aus und hält Kureinrichtungen vor. Seit 2008 ist Baabe auch die erste allergikerfreundlich zertifizierte Gemeinde in Deutschland.


  • Unsere Mitarbeiter werden alle zwei Jahre von der European Centre for Allergy Research Foundation (ECARF) geschult
  • Rauch- und haustierfreie Zimmer
  • frei von allergenen Grünpflanzen
  • teppichfreie Böden in den Zimmern, in den Fluren kurzflorige Bodentextilien
  • Böden werden täglich feucht gewischt, Bodentextilien mit einem Staubsauger mit Hepa-13-Filter gesaugt
  • Auf Wunsch milbenundurchlässige Schutzbezüge
  • Milde Putzmittel
  • Individuelles Zusammenstellen der Kost durch unseren Mayr-Arzt